Spanien, Kanararen, Gran Canaria - Maspalomas, Berge und Riffe, Seite 1

San Agustin und Maspalomas - Gran Canarias Touristenzentrum mit dem Strand von Sahara-Dünen



Anzeige

 




Das Video bei YouTube

Druckversion dieser Seite (PDF)

Anzeige

 




Ein Ferienort bei Maspalomas

San Agustin ist einer jener reiner Ferienorte aus Hotel- und Appartementanlagen an der Küste Gran Canarias, ein Ort, dessen Straßen an den Klippen vorbeiführen, ein Ort, der auch über kein erkennbares Zentrum verfügt.
Der Weg zum Strand führt über Steinstufen, vorbei an den Häusern, die direkt in die Klippen gebaut wurden.
An dem breiten Strand, an dem die blaue Flagge sauberes Wasser anzeigt, kann man direkt bis Maspalomas laufen.

Vorbei an den Sahara-Dünen

Klicke auf das BildKlicke auf das BildEinfacher und schneller ist natürlich eine Fahrt mit dem Taxi.
Nach der kurzen Fahrt beginnt unser Bummel entlang der Dünenlandschaft von Maspalomas am Riu-Hotel. Ein asphaltierter Spazier- und Radweg führt den Strand entlang, ist jedenfalls bequemer zum Laufen als die feinsandigen Dünen am unendlich breiten Strand, der hier ständig neue Berge und Täler formt, mal kahl wie in der trockensten Region der Sahara, mal mit Büschen bewachsen wie am Rand einer Oase.


Die Shopping-Meile des Playa del Ingles

Klicke auf das BildKlicke auf das BildAm Ende des Weges haben wir die Strandpromenade des Playa del Ingles erreicht. Das Bild wird bestimmt von Restaurants, Bars mit Life-Musik, einigen Andenkenläden – eine „Fress-Meile“ mit allerdings erträglichen Preisen. Auf dem großen Platz vor diesem Teil der Strandpromenade demonbstrieren Straßenkünstler ihr Können, versuchen so, ihr Geld mit den Besuchern zu verdienen.
An dem über der Restaurantmeile gelegenen Parkplatz weist ein Schild darauf hin, dass man hier ein Naturschutzgebiet betritt – worauf aber offensichtlich weder die Händler noch die Besucher viel Rücksicht nehmen.


Anzeige