Ein Tagesausflug nach Monistrol und Montserrat, zu Kataloniens heiligem Berg, zum Kloster der "Schwarzen Madonna"

 realedition.de - Reiseberichte, Reisereportagen, skurrile Geschichten, Satiren, Numismatik

Forum Gästebuch Linkrotation Seite empfehlen Newsletter Downloadcenter Ausgewählte Links Impressum E-Mail

Montserrat - ein Ausflug zu Spaniens größtem Kloster

Sie sind hier: Realedition.de > Reisen > Europa > Spanien - Barcelona - Montserrat
Weitere Themen: Reisebilder und Postkarten Reisevideos Geschichten Satiren Numismatik Bücherstube Quiz

Detlefs Blog
Das virtuelle Tagebuch des Webmasters

Share |

free-website-translation.com
By free-website-translation.com

Die anderen Stationen dieser Barcelona-Reise


Barcelona, Städte-Trip in die Metropole Kataloniens - die Index-Seite dieses Berichtes


Les Rambles
 



Barri Gótic



Barri La Ribera
 


Hop-on-Hop-off-Bus-Tour


Hafen und Aquarium

 

Ein Tagesausflug zu Kataloniens heiligem Berg, nach Montserrat, zum Kloster der "Schwarzen Madonna"


Das Video bei YouTube

Druckversion dieser Seite

Von Monistrol zum großen Kloster

Ein Ausflug von Barcelona zum Kloster Montserrat beginnt morgens um 9.30 Uhr an der Ronda Universtat, an dem Busterminal von Juliatours. Die bieten jeden Mittwoch diese Tour auch mit deutschsprachiger Führung an.

Etwas über eine gute Stunde dauert die Fahrt nach Montserrat, zu diesem heiligen Berg Kataloniens. Vom Tal aus gesehen zeigt sich der als eine graue Felswand mit einigen spitzen, bizarr anmutenden Nadeln, die aus dem übrigen Gestein heraus ragen. Auf dem Weg in diese Berge passiert man nun zunächst das Städtchen Monistrol, ein teilweise recht altertümlich wirkender Ort, mit kleinen Häuschen in krummen Gassen wie aus dem Mittelalter, zwischen denen dann aber ab und an auch ein Neubau steht.

 

Montserrat selbst, zu erreichen über eine kurvige Weiterfahrt an Monistrol vorbei, wirkt auf den ersten Blick wie ein gewaltiger Verwaltungskomplex, mit schmucklosen braunen Großbauten unterhalb der Felsen. Mit seinen noch 80 Mönchen mag Montserrat zwar auch Spaniens größtes Kloster sein – vor allem aber gibt es sich als großes Wirtschaftsunternehmen mit den Sparten Fremdenverkehr sowie Nahrung und Genuss. Denn zunächst werden die Besuchermassen in den Andenkenladen geführt, in dem neben den üblichen Tassen, Untertassen mit Heiligenbildern vor allem die vom Klöster hergestellten Liköre verkauft werden.

 

Vom Andenkenladen aus geht es in das Klostermuseum, da zunächst in den Vorführraum für die Dia-Show über das klösterliche Leben, dann zu den verschiedenen Exponaten. Noch am augenfälligsten dabei: eine uralte Druckmaschine, wohl aus der früheren Klosterdruckerei.

 Das rund 720 Meter hoch gelegenen Klostergelände hat sogar einen eigenen Bahnhof, einen Bahnhof für die Zahnradbahn.  Deren Weg vom Tal zur Kloster-Station verläuft zwar noch verhältnismäßig gemächlich, doch  von hier geht es dann extrem steil nach oben, die Felsen hoch auf den rund 1200 Meter hohen Kamm des Gebirges.

 

Basilika der Schwarzen Madonna

Die meisten Montserrat-Besucher bleiben aber im Kloster, wollen vor allem zur Basilia. Für die „normalen“ Besucher ist der Eingang in die Basilika problemlos, auch, wenn sich hier die Menschen drängen, die Gläubigen kaum einen  Platz in den Sitzreihen finden. Stundenlang Warten heißt es dagegen für diejenigen Klosterbesucher, die nun an einem der Seiteneingänge zur Basilika Schlange stehen. Ihr Ziel: auf der Empore vor der „Schwarzen Madonna“ stehen, die Ikone zu küssen. Dafür bleiben den Gläubigen nur wenige Sekunden – wofür sie aber alle Strapazen auf sich zu nehmen bereit sind.

 

Und diese Strapazen sind viele bereit, auf sich zu nehmen. Auf dem Rückweg muss der Reisebus an einem regelrechten Stau vorbei – und jeder freie Platz, auf dem man am Rand der Straße parken könnte, ist tatsächlich mit einem Auto belegt. Nun, am frühen Nachmittag, beginnt wohl erst der eigentliche Ansturm auf das Kloster – und auch das, so der erfahrene Reiseleiter, ist noch harmlos im Vergleich zu dem, was sich hier an den Wochenenden abspielt. 

Mehr über diese Reise

Zum Barcelona-Video
Das Video dieser Barcelona-Reise

Das komplette illustrierte Barcelona-Reisetagebuch zum Download

Forum: Fragen und Antworten zu Reisen in und nach Spanien

Zu den Barcelona-Bildern
Mehr Barcelona-Bilder auf Reisebilder.Realedition.de

 

Haben auch Sie eine Webseite zum Thema Reisen ins Netz gestellt? Dann tragen Sie sich doch bitte in meinem Reisekatalog für alle Themen rund ums Reisen ein. Dazu können Sie sich auch gern in der allgemeinen Linkrotation eintragen, wo es auch um andere Themen geht. Fragen zum Thema dieser Webseite stellen Sie bitte nicht per E-Mail, sondern in meinem Forum.

Mehr Reisen suchen

Google

Online: