Norwegen, Hedmark: Elverum - Seite 4

Im Waldmuseum von Elverum, bei Moschusochsen, Bären und anderen Tieren des Nordens



Anzeige

 




Das Video bei YouTube

Druckversion dieser Seite (PDF)

Anzeige




Ein Elch an der Straße

Eine Einstimmung auf das Waldmuseum von Elverum: Bei der Fahrt nach Süden sehen wir am Waldrand neben der Straße nach Elverum unseren ersten – und einzigen – Elch bei dieser Reise. Eigentlich sollten die Tiere, die ja auch gejagt werden, eher scheu sein – doch bei diesem Exemplar ist davon nichts zu spüren. Es sitzt ruhig auf seinem Platz, beobachtet neugierig den spärlichen Verkehr, zeigt aber keine Spur von Unruhe.

Bären und Co. im Museum

Klicke auf das BildAusgestopfte Elche, Wildkatzen, Moschusochsen und andere Tiere gibt es dann im Waldmuseum von Elverum, der letzten Station unserer Reise durch die Hedmark, zu sehen. Und hier gibt es dann auch Bären, nicht nur die verhältnismäßig kleinen Braunbären Norwegens sondern auch Grizzlys aus Alaska und den noch etwas größeren Kamtschatka-Bären, aber eben alle nur in ausgestopfter Form.
Klicke auf das BildEine Besonderheit des Waldmuseums dazu: Die Besucher können markieren, wo in Norwegen sie welches Tier gesehen haben, eine Möglichkeit, von der offensichtlich, der Karte nach zu urteilen, auch reichlich Gebrauch gemacht wird.
Der sehenswerteste Teil des Museums ist aber in den Kellergewölben: In den Bassins des Aquariums ist die ganze Pflanzen- und Fischwelt der norwegischen Flüsse und Seen zu bewundern, aus nächster Nähe – und hier nun überaus lebendig.


Anzeige