Rijeka - Kroatiens Hafenstadt zwischen Istrien, Kvarner Bucht und der Insel Krk

 realedition.de - Reiseberichte, Reisereportagen, skurrile Geschichten, Satiren, Numismatik

Forum Gästebuch Linkrotation Seite empfehlen Newsletter Downloadcenter Ausgewählte Links Impressum E-Mail

Rijeka - das Tor zu Istrien und der Kvarner Bucht

Sie sind hier: Realedition.de > Reisen > Europa > Kroatien, Slowenien - Istrien - Rijeka
Weitere Themen: Reisebilder und Postkarten Reisevideos Geschichten Satiren Numismatik Bücherstube Quiz

Detlefs Blog
Das virtuelle Tagebuch des Webmasters

Share |

free-website-translation.com
By free-website-translation.com

Die anderen Stationen dieser Istrien-Reise


Kvarner Bucht und Istrien - die Index-Seite dieses Berichtes


Ferienort Mošćenička Draga 


Tauchen in der Kvarner Bucht
 


Opatija, das mondäne Seebad
 


Die Höhle von Postojna

 

Rijeka - Kroatiens Hafenstadt zwischen Istrien, Kvarner Bucht und der Insel Krk 


Das Video bei YouTube

Druckversion dieser Seite

Vom Hafen in die Fußgängerzone

Rijekas Zentrum ist der Hafen, eine - gemessen an der Stadt - weite Anlage, beherrscht von älteren wie auch neuen eher unschönen Silos und Lagerhäusern. Doch unmittelbar an das Hafengelände schließt sich die Altstadt an, ein hübsches Viertel mit einer ganzen Reihe repräsentative Gebäude.

Die Fußgängerzone an dieser Altstadt war eine doch relativ breite Straße gewesen, verläuft zwischen der Hafenstraße und der Linie, an der früher die Stadtmauer gestanden haben muss, ist eigentlich eine ganz normale Einkaufsstraße mit einem Einkaufszentrum, einem kleinen Markt mit regionalen landwirtschaftlichen Produkten – und Straßencafés, die nun im strömenden Regen aber leer und verlassen stehen.

Ein weit sichtbarer alter Uhrturm mit einer Tordurchfahrt bildet den markantesten Punkt in Rijekas Fußgängerzone. Das ist das Tor zur eigentlichen Altstadt, das wir nun passieren.

Altstadt mit Resten aus der Römerzeit

Die Gassen sind hier enger, erlauben kaum Autoverkehr, doch wirklich „mittelalterliche“ Häuser sieht man hier kaum, wenn auch etliche sehr alte, meist schmucklose, teilweise schon etwas hinfällige Bauten. Dazwischen gibt es dann aber auch und ab und an einen eben so schmucklosen Neubau, Einkaufs- oder Bürozentrum. Als besonderes Kleinod zeigt sich, trotz einer recht ansehnlichen Rundkirche, Rijekas Altstadt zunächst einmal nicht.

Aber immerhin gibt es ein archäologisches Grabungsfeld, in dem die Reste eines römischen Feldlagers freigelegt werden. Mehr als die Fundamente sind momentan zwar nicht zu sehen, aber einige Schautafeln zeigen, was sich die Wissenschaftler hier entstehen lassen wollen.

Nicht mehr rekonstruiert werden muss die vermutlich älteste Sehenswürdigkeit Rijekas, ein vermeintlicher Triumphbogen aus der Zeit des römischen Imperiums, gleich neben dem Ausgrabungsfeld. Mit Triumphbögen, wie man sie sonst kennt, hat der jedoch nur wenig zu tun. Was wir sehen, ist ein aus Feldsteinen bestehender Torbogen zwischen zwei Altstadthäusern, kaum mehr als eines der Tore zu diesem Feldlager, ein eher kümmerliches Relikt aus Rijekas Vorgeschichte, aber immerhin ein Zeugnis einer Jahrtausende alten Geschichte.

Mehr über diese Reise

Zum Istrien-Video
Das Video dieser Istrien-Reise

Das komplette illustrierte Istrien-Reisetagebuch zum Download

Forum: Fragen und Antworten zu Reisen nach Kroatien und Slowenien

Zu den London-Bildern
Mehr
Bilder aus
Kroatien und Slowenien

 

Haben auch Sie eine Webseite zum Thema Reisen ins Netz gestellt? Dann tragen Sie sich doch bitte in meinem Reisekatalog für alle Themen rund ums Reisen ein. Dazu können Sie sich auch gern in der allgemeinen Linkrotation eintragen, wo es auch um andere Themen geht. Fragen zum Thema dieser Webseite stellen Sie bitte nicht per E-Mail, sondern in meinem Forum.

Mehr Reisen suchen

Google

Online: