Kuba: Von Varadero nach Cienfuegos, Trinidad, in den Nationalpark Guayanara, nach Santa Clara und an die Schweinebucht


Anzeige

 



Zum ersten Bild
Die Dupont-Villa auf
Varaderos Golfplatz
Zum zweiten Bild
Inder Fußgängerzone
von Cienfuegos
Zum dritten Bild
Der José-Marti-Platz im
Zentrum von Cienfuegos
Zum vierten Bild
Unseco-Welterbe: Altstadt
von Trinidad
Zum fünften Bild
Am Kirchplatz in der
Altstadt von Trinidad



Zum sechsten Bild
Urwaldbedeckte Berge im
Nationalpark Guanayara
Zum siebten Bild
Nachgebautes Indiodorf auf
der Halbinsel Zapata
Zum achten Bild
Der "Schatzsee" von Guama
an der Schweinebucht
Zum neunten Bild
Delfine vor der
Küste von Varadero
Zum zehnten Bild
Am Strand von Cayo
Blanco bei Varadero




Anzeige

 


Dezember auf Kuba: Zwar ist nicht mehr jeden Tag Badewetter, können die Winde vor allem an der Atlantikküste mitunter recht heftig wehen, aber für sommerlich anmutende Ausflüge reicht es allemal: Vom Ferienzentrum auf der Halbinsel Varadero etwa nach Cienfuegos, der "Stadt der 100 Kuppeln" und nach Trinidad, der "Museumsstadt" des Zuckers oder zur Schweinebucht. Reisezeit: 28. November bis 12. Dezember 2020.


Varadero

Zur ersten SeiteTouren über die Urlaubshalbinsel Varadero - Etwas über 60 Hotelanlagen stehen auf Varadero, einem der toristischen Zentren von Kuba. Stationen einer Rundfahrt über die Halbinsel zwischen Atlantik und Karibik: das Provinzstädtchen Varadero mit der früheren Villa des Mafia-Bosses Al Capone, der zwei Kilometer lange Golfplatz und die Marina, fast eine eigene keine Stadt.




Cayo Blanco und Delfine

Zur zweiten SeiteMit dem Katamaran zu Delfinen und nach Cayo Blanco - Vor Varadero finden sich unzählige kleine Eilande - und ein ins Meer gebautes Delfinarium, Ziel einer in Varaderos Marina startenden Katamaran-Tour. Von da geht es nach Cayo Blanco, einer von Mangroven umgebenen Insel, bei den Ausflüglern beliebt wegen ihres langen Sandstrandes.




Cienfuegos und Trinidad

Zur dritten SeiteDie "Stadt der 100 Kuppeln" und die Stadt des Zuckers - Wegen ihrer Prachtbauten im Zentrum wird Cienfuegos auch als "Stadt der 100 Kuppeln" bezeichnet, gilt sie vielen als schönste Stadt Kubas. Das Kleinstädtchen Trinidad unterdessen war im 16. und 17. Jahrhundert zentraler Umschlagplatz des Zuckerhandels, ist heute "Museumsstadt" und zählt zum Unseco-Weltkulturerbe.

  

 

Nationalpark Guanayara und Santa Clara

Zur vierten SeiteDer Nationalpark Guanayara und die "Stadt von Che Guevara" - Dschungelbedeckte Berge sind das Bild des Nationalparks Guanayara, wo sich etliche, nur hier wachsende Pflanzenarten finden. Vom Nationalpark geht es dann nach Santa Clara mit dem Mausoleum für den kubanischen Revolutionshelden Che Guevara.

  


Schweinebucht

Zur fünften Seite Guama, die Halbinsel Zapata und Punta Perdiz an der Schweinebucht - International bekannt ist die Schweinebucht vor allem durch die gescheizterte Invasion , mit der die USA versuchten, die kubanische Revoliutionsregierung zu stürzen. Weniger bekannt: Die Gemeinde Guama an der Schweinebucht ist Kubas flächenmäßig größte Gemeinde -. und verfügt mit der Halbinsel Zapata über ein ausgedehntes Biosphärenreservat mit nachgebautem Indiodorf.



Anzeige



Das Video dieser Reise